Bürli *2

Das Brötchenrezept stammt aus dem Buch „Das Plötz-Prinzip Brot backen in Perfektion mit Hefe“ Seite 129.

Das war einer der ersten Rezepte, an denen wir „hängengeblieben“ sind. Und wir backen die Brötchen immer noch sehr gerne und häufig. Da wir Spätfrühstücker sind, passt das auch ganz gut in unseren Sonntagsablauf rein. Der Teig wird entsprechend einen Tag vorher zubereitet. Sonntags um 8h wird dann aufgestanden, so dass die Brötchen um 10h auf dem Tisch stehen. Warum „Bürli *2“? Ganz einfach: Weil uns die 9 Brötchen aus dem Rezept nicht reichen 🙂 Wir verdoppeln die Menge immer 🙂

Für 18 Brötchen benötigen wir
640g Wasser
20g Salz
20g Pflanzenöl (ich nehm meistens gutes Olivenöl)
850g Weizehmehl
50g Dinkelvollkornmehl (meistens mahlen wir das selbst)
50g Roggenmehl
0,6g Hefe

Wenn sonntags um 10 die Brötchen auf dem Tisch stehen sollen, dann ist unser Ablauf wie folgt:

Samstag Abend um 20h den Teig ansetzen. Zutaten in der gleichen Reihenfolge, wie in der Tabelle in die Knetmaschine geben. Ich nehm mir vom Wasser meistens 10-20g weg und löse darin die Hefe auf, die dann zum Schluss in die Schüssel kommt. 4-5min auf kleinster Stufe und 4-5min auf nächst höherer Stufe kneten.

Den Teig dann ca. 12h bei Zimmertemperatur gehen lassen. Ab und an immer mal Dehnen & Falten. Kurz bevor ich ins Bett geh, stell ich den Teig meistens noch in den Kühlschrank, stell mir den Wecker auf 8h morgens und geh schlafen 🙂

Am nächsten morgen wird der Teig aus dem Kühlschrank geholt und ich verschwinde erst mal im Bad. In dieser Zeit akklimatisiert sich der Teig. Jetzt wird der Teig behutsam auf ein bemehltes Holzbrett gestürzt und dann zu einem Viereck geformt. Daraus lassen sich dann entsprechend Streifen abstechen aus denen dann die jeweiligen 90g Brötchenteiglinge abgestochen werden. Diese werden dann rundgeformt und auf ein bemehltes Leinenhandtuch mit dem Schluss nach unten gesetzt.

Im Leinentuch reifen die Teiglinge nochmal ca. 60 Min bei Raumtemperatur. In der Zwischenzeit wird der Ofen auf 250 Grad vorgeheizt. Nach der Reifezeit werden die Teiglinge mit dem Schluss nach oben auf Backpapier gesetzt. Ab in den Ofen und auf 230 Grad fallend 20min mit Dampf gebacken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.