Dinkel-Sonntags-Brötchen

Man braucht nicht viel für einen guten Start in den Sonntag. Da Dinkelmehl gesünder als Weizenmehl ist, gibt es bei uns meistens Dinkel-Brötchen. Manchmal auch die Vollkornvariante.

Für ca 8 Brötchen nehmen wir immer folgendes: 500g Dinkelmehl – 300g kaltes Wasser – 10g Salz – 1g frische Hefe – 20g Olivenöl

 

Die Hefe wird im Wasser aufgelöst und das Salz mit dem Mehl vermischt. Das Olivenöl gießen wir immer abschließend zu der Wasser-Hefe-Mischung dazu. Dann kommt alles in einen Topf und wird durchmischt. Wir machen das meistens in der Küchenmaschine: 3 Minuten langsamste Stufe und 1 Minute auf einer schnelleren Stufe. Danach packen wir den Teig in eine Emaillie-Schüssel, Deckel drauf und 8-10 Stunden den Teig bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Dann den Teig aus der Schüssel holen und nochmal leicht durchkneten. Wir teilen dann den Teig mit der Teigkarte in 8 Stücke und formen daraus die Brötchen. Diese kommen dann auf ein Blech und ruhen solange, bis unser Backofen die 250 Grad Ober-Unterhitze erreicht hat. Ist der Ofen „ready to go“ werden die Brötchen mit einem scharfen Messer (oder Rasierklinge) eingeschnitten, mit Wasser besprüht und kommen in den Ofen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.