Hefezopf des Todes

Zutaten für einen Hefezopf  
– ca. 20g frische Hefe
– 250ml Milch
– 100g Zucker

– 500g Mehl (Typ 550)
– 100g weiche Butter
– ein wenig Sahne
– 1 TL Salz

Der Hefezopf des Todes heißt „Hefezopf des Todes“, weil er verdammt gut schmeckt. Wenn man mal angefangen hat, kann man nicht aufhören. Jedes Gramm setzt sich sofort an der eigenen Hüfte fest. Wenn das kein „Hefezopf des Todes“ ist, dann weiß ich auch nicht 🙂

Hefe zwischen den Fingern zerbröseln und in eine Schüssel geben. Danach die Mich kurz erhitzen und die Hälfte mit dem Zucker zu der Hefe geben und glatt rühren.

Eier verquirlen und mit dazugeben. Die restliche Milch und das Salz untermischen . Dann das Mehl nach und nach dazugeben und durchkneten. Wir machen das immer mit unserer Küchenmaschine. Das geht für uns am einfachsten und es kommt das beste Ergebnis raus. 5 Minuten wird der Teig dann auf niedrigster Stufe durchgeknetet.

In der Zwischenzeit schneiden wir die Butter und geben sie dann in den Teig. Weitere 5 Minuten durchkneten, bis ein glatter, geschmeidiger Teig entstanden ist.

Jetzt ist der Teig fertig und kann eine Stunde bei Zimmertemperatur ruhen. Wir machen auch das in unserer Küchenmaschine. Da gibt es ein „Teig gären“-Programm, welches Wunder wirkt 🙂

Jetzt den Teig in drei gleich große Teile teilen und drei lange „Würstchen“ rollen. Diese werden dann nebeneinander gelegt und zum Hefezopf geflochten.

Ofen auf 180 Grad vorheizen. Ein Ei und etwas Sahne „verkleppern“ und den Hefezopf – bevor er in den Ofen kommt – damit einpinseln. für ca. 25 Minuten im Ofen backen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.