Dinkel-Sonntags-Brötchen

Man braucht nicht viel für einen guten Start in den Sonntag. Da Dinkelmehl gesünder als Weizenmehl ist, gibt es bei uns meistens Dinkel-Brötchen. Manchmal auch die Vollkornvariante.

Für ca 8 Brötchen nehmen wir immer folgendes: 500g Dinkelmehl – 300g kaltes Wasser – 10g Salz – 1g frische Hefe – 20g Olivenöl

 

Die Hefe wird im Wasser aufgelöst und das Salz mit dem Mehl vermischt. Das Olivenöl gießen wir immer abschließend zu der Wasser-Hefe-Mischung dazu. Dann kommt alles in einen Topf und wird durchmischt. Wir machen das meistens in der Küchenmaschine: 3 Minuten langsamste Stufe und 1 Minute auf einer schnelleren Stufe. Danach packen wir den Teig in eine Emaillie-Schüssel, Deckel drauf und 8-10 Stunden den Teig bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Dann den Teig aus der Schüssel holen und nochmal leicht durchkneten. Wir teilen dann den Teig mit der Teigkarte in 8 Stücke und formen daraus die Brötchen. Diese kommen dann auf ein Blech und ruhen solange, bis unser Backofen die 250 Grad Ober-Unterhitze erreicht hat. Ist der Ofen „ready to go“ werden die Brötchen mit einem scharfen Messer (oder Rasierklinge) eingeschnitten, mit Wasser besprüht und kommen in den Ofen.